[Review] Gillette Venus Embrace Snap & Embrace Sensitive

Preis: je 9,99 €
Vor Kurzem fand ich auf der Plattform for-me-online einen Produkttest für die beiden neuesten Rasierer aus dem Hause Gilette Venus Embrace, nämlich den kleinen Snap und den "großen" Sensitive. Der Test kam mir gerade recht, denn meine Haut, besonders die an den Beinen, ist momentan sehr empfindlich und mag das Rasieren mit meinen bisher so geliebten Mach3-Klingen gar nicht mehr - egal mit welchem Rasierschaum, -gel, -creme, -öl, das Ergebnis ist immer das gleiche: gereizte, rote, zum Teil brennende Haut. Also habe ich mich kurzerhand für den Produkttest beworben und bekam kurze Zeit später die beiden Rasierer nach Hause geschickt. 

Venus Embrace Snap

Der kleine Snap kommt in einem praktischen Etui daher, sodass man ihn ideal mit auf Reisen nehmen kann. Das Etui ist genau auf den Rasierer angepasst, er rastet in der Aussparung ideal ein und fliegt so auch nicht im Etui hin und her. Außerdem hat das Etui an der Unterseite kleine Löcher, durch die der Snap ideal abtrocknen kann.

Zum Größenvergleich habe ich euch den Snap mal neben den normalgroßen Sensitive gelegt. Ihr seht also, er ist schon wirklich sehr klein und schnuckelig. So passt er in jede Tasche ohne viel Platz wegzunehmen. Ein weiterer Pluspunkt: er fliegt nicht kreuz und quer durch die Reise- oder Kosmetiktasche und durch das Etui sind auch die Finger geschützt, wenn man unbedacht in die Tasche greift. Also ich bin ja schon recht ungeschickt, aber an meinem Rasierer habe ich mich bisher noch nie geschnitten, auch wenn er lose in der Kosmetiktasche rumflog. Ich mache wohl was falsch ;)

Das war es für mich dann aber schon mit den Vorteilen.
Der Griff ist zwar durch das pinkfarbige Plastik rutschgehemmt, aber mir rutschte er in der Dusche trotzdem mehrmals aus der Hand. Auch außerhalb der Dusche fand ich ihn zum Beine rasieren eher mühsam. Für die Achseln war er allerdings ganz nett, vielleicht einfach weil die zu rasierende Fläche da nicht so groß ist.

Zur regulären Embrace-Klinge kann ich nur sagen, dass meine Beine damit genauso gereizt waren wie mit Mach3 und normaler Venus-ohne-Schnickschnack-Klinge. Ansonsten tut sie aber was sie soll und reizt bei Leuten mit unempfindlicher Haut sicherlich auch nicht.

Wer mit so einem winzigen Rasierer klarkommt und viel reist, für den ist der kleine Snap sicherlich eine gute Anschaffung. Für mich ist er leider nichts, da ich keine Lust habe ihn mir unter der Dusche ständig um die Ohren zu schmeißen. Da gehe ich dann doch lieber das Risiko ein, mich zu schneiden wenn der normale Rasierer lose in der Kosmetiktasche rumfliegt.

Venus Embrace Sensitive


Der Embrace Sensitive hat - genauso wie der normale Embrace - 5 Klingen, was für eine optimale Rasur und weniger Irritationen (im Gegensatz zum normalen Venus mit 3 Klingen) sorgen soll. Zusätzlich hat der Sensitive ein integriertes Rasierband mit Aloe Vera Gel, das die Haut schon während der Rasur beruhigen und ihn besser gleiten lassen soll.

Aber stimmt das so auch? Meine Haut sagt eindeutig: "Ja!"
Die ersten Male habe ich, weil meine Haut noch so gereizt war, brav mit Rasierschaum rasiert. Gestern war ich mutig und habe es weggelassen und einfach direkt in der Dusche unter laufendem Wasser rasiert.

Der Sensitive gleitet wunderbar einfach über die Haut, auch ohne Rasierschaum. Druck ausüben beim Rasieren? Kann man machen, muss man mit dem Sensitive aber nicht. Er fasst trotzdem alle Härchen und säbelt sie brav ab.

Der Rasierer liegt sogar noch besser in der Hand als mein alter Venus. Die haben da doch tatsächlich was am Griff geändert. Bei meinem alten Venus ist die Oberseite noch glatt und starr, nur die Unterseite ist geriffelt und weich. Der Sensitive ist sowohl oben als auch unten geriffelt. Die Grifffläche ist außerdem weich (Soft Grip nennt sich das) und liegt so viel besser und vor allem sicherer in der Hand. I like.

Das Ergebnis der Rasur ist wunderbar glatt, weich und entspannend ungereizt. Keine Rötungen, kein Jucken, kein Brennen. Trocken ist meine Haut zwar nach wie vor und Eincremen nach dem Rasieren ist Pflicht, aber das war auch schon so bevor meine Haut meinte spinnen zu müssen. Daher kann ich damit sehr gut leben.

Alles in allem bin ich mit dem Embrace Sensitive mehr als nur zufrieden. Einzig beim Preis der Klingen muss ich schlucken - kostet eine Packung mit 4 Klingen doch direkt 14,99 €. Wenn ich mich recht erinnere kosteten mich 8 Mach3-Klingen auch so um den Dreh rum. Aber was tut man nicht alles für seine Haut *seufz*

Produkttest - unabhängig vom Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.