[Review] Das Wohlfühlduo von hessnatur und alverde

Vor einiger Zeit entdeckte ich über die Facebook-Seite von alverde einen sehr interessanten Produkttest. Getestet werden sollten ein Duschtuch von hessnatur und die neueste Körpermilch-Kreation aus dem Hause alverde.
 
Von hessnatur hatte ich schon so viel Gutes gehört, selbst aber noch nie Produkte dort bestellt. Alverde benutze ich nun schon seit einigen Jahren sehr gerne. Also der perfekte Produkttest für mich, ich schickte die Bewerbung ab und bekam Wochen später - ich hatte schon fast vergessen, dass ich mich beworben hatte - die Zusage und schließlich ein Päckchen mit dem Duschtuch in chinablau und der Körpermilch Kakaobutter Hibiskus.

Bevor ich gleich noch ausführlich auf die Körpermilch, die wohl lieber eine Bodybutter geworden wäre, zu sprechen komme, möchte ich erst ein paar Worte zum Handtuch verlieren.

Das Handtuch aus 100% Bio-Baumwolle kostet 24,95 € und ist 67 x 140 cm groß. Die Baumwolle stammt aus der Türkei. Waschbar ist das Handtuch bis 60°C. Eingepackt war es übrigens lobenswerter Weise nicht in Plastik, sondern hatte nur eine Banderole mit den wichtigsten Daten umgebunden.

Unter der Farbe chinablau konnte ich mir ja nun nicht wirklich etwas vorstellen, da mir diese Farbbezeichnung bisher noch nicht untergekommen war. Es handelt sich hier um ein leuchtendes mittel- bis dunkelblau. Eine sehr schöne Farbe, die perfekt in mein Bad passt.

Schon beim Auspacken begeisterte mich die Flauschigkeit des Handtuchs. Am liebsten wäre ich direkt unter die Dusche gehüpft, um mich anschließend in das Handtuch zu kuscheln. Doch zuerst musste das Schätzchen mal in die Waschmaschine.

Die erste Wäsche hat es unbeschadet überstanden, allerdings scheint es - wenn ich mir die Farbfangtücher anschaue, die ich mit in die Trommel geworfen hatte - ziemlich stark ausgeblutet zu haben. Das hatte ich bei dieser kräftigen Farbe aber schon einkalkuliert, daher finde ich das nicht tragisch. Form- und Flauschigkeitsverluste sind nach der Wäsche nicht zu beklagen und auch die Farbe strahlt noch immer.

Sobald das Handtuch gewaschen und getrocknet war, hüpfte ich also unter die Dusche. Die kleine Ernüchterung kam dann nach der Dusche: das Handtuch ist super kurz. Es bedeckt meinen Po gerade eben. Nur in das Handtuch eingewickelt durch die Wohnung laufen oder gar die Tür aufmachen ist also nicht drin. Mist. Dafür ist es schön lang und man kann sich wirklich gut darin einwickeln. Flauschig ist es auch - zumindest wenn man es im Trockner trocknet. Wie sich die Flauschigkeit verhält, wenn man das Handtuch auf der Leine trocknet, kann ich euch nicht sagen. Ich trockne meine Handtücher prinzipiell im Trockner, weil sie mir sonst zu hart sind.

Wäre das Handtuch einen ganz kleinen Ticken breiter, sodass man beim Laufen nicht den halben Po sieht, fände ich es perfekt. Da ich mir, trotz meiner fast 26 Jahre, noch nie selbst ein Duschtuch gekauft habe, kann ich gerade nicht sagen ob der Preis dafür nun günstig oder teuer ist. Da es sich hier aber um Bio-Baumwolle handelt, bin ich geneigt den Preis als angemessen zu bezeichnen.



Die 250 ml Körpermilch verstecken sich in einer typischen Alverde-Flasche - weiß mit farbigem Deckel. In diesem Fall ist der Deckel hellbraun, soll wohl zur Kakaobutter passen. Preislich liegt die Körpermilch bei 1,95 €. Sie ist Natrue-zertifiziert und vegan.

Die Körpermilch soll trockene Haut reichhaltig pflegen, was sie meiner Meinung nach auch ordentlich tut. In der letzten Zeit ist meine Haut nämlich leider trockener als sie das normalerweise ist und ich komme mit der Körpermilch sehr gut zurecht.

Der Duft ist angenehm süß, kuschelig und etwas schokoladig. Durch den Duft von Hibiskus mischt sich eine leicht blumige Note mit in den Duft. Wer empfindlich auf Düfte reagiert, für den ist die Körpermilch allerdings wohl nichts. Denn ich empfinde den Geruch als ziemlich intensiv. Es gibt durchaus Tage, an denen ich die Körpermilch nicht benutzen möchte, weil sie mir zu intensiv beduftet ist.

Am Anfang dieses Posts hatte ich ja schon erwähnt, dass die Körpermilch wohl lieber eine Bodybutter geworden wäre. Was ich damit meine? Naja, die Konsistenz ist schon ziemlich fest und erinnert mich durchaus an die Konsistenz der Körperbutter Macadamianuss Karitébutter. Dadurch ist es, wenn schon ein bisschen was aus der Flasche raus ist, auch eher schwierig die Körpermilch aus der Flasche zu bekommen. Mit klitschigen Creme-Händen ist es nahezu unmöglich. Meine Flasche hat mittlerweile eine Delle in der Mitte und ich muss sie auf dem Kopf stehend lagern, um überhaupt noch was rauszubekommen. Und soooo viel ist da noch gar nicht raus.

Wenn man sie dann aber mal aus der Flasche raus hat, lässt sie sich recht gut auf dem Körper verteilen. Sie weißelt etwas, aber wenn man die Körpermilch geduldig verteilt und ein bisschen einmassiert, ist das alles kein Problem. Auf feuchter Haut aufgetragen bleibt das weißeln übrigens aus.

Trotz der festen Konsistenz zieht die Körpermilch recht schnell ein. Eine hautenge Skinny sollte man wohl direkt nach dem Eincremen nicht versuchen anzuziehen, aber ansonsten stellt auch das Anziehen direkt nach dem Eincremen kein Problem dar.

Die Körpermilch ansich finde ich wirklich gelungen - toller Duft, schöne Konsistenz, super Pflegewirkung und günstiger Preis. Ich möchte nur wissen, was sich die Produktdesigner dabei gedacht haben, als sie die Körpermilch in eine Flasche packten. Wie man das Produkt vollständig aufbrauchen soll ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Wahrscheinlich geht mir das Gequetsche irgendwann so sehr auf den Senkel, dass ich den Rest einfach entsorge - ich sehe das schon kommen.
Liebes alverde-Team, macht euch doch bitte nochmal Gedanken über die Verpackung, ein Tiegel wäre für die Körpermilch soviel besser geeignet...

Inhaltsstoffe: Aqua, Glycine Soja Oil**, Alcohol**, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter**, Cetearyl Alcohol, Myristyl Myristate, Glyceryl Stearate Citrate, Helianthus Annuus Seed Oil**, Hibiscus Sabdariffa Flower Extract**, Theobroma Cacao Seed Butter**, Helianthus Annuus Seed Oil, Tocopherol, Parfum***, Xanthan Gum, Sodium Hydroxide, P-Anisic Acid
** ingredients from certified organic agriculture

aus einem Produkttest

Kommentare:

  1. Dieses Duo durfte ich auch testen. Ich bin auch sehr angetan von der Farbe und der Flauschigkeit des Handtuchs, aber auch mir fehlen leider ein paar Zentimeter, um Poblitzer zu vermeiden ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann bin ich mit diesem Problem ja nicht alleine ;)
      Aber weil es so flauschig ist kann ich darüber ausnahmsweise mal hinwegsehen. Normalerweise nutze ich Handtücher, die mir für den Körper zu klein sind, einfach für die Haare. Aber das wäre bei dieser Flauschigkeit echt Verschwendung ;D

      Löschen
  2. Die Körperlotion mag ich auch sehr gern. Seh das Problem aber wie du mit der Verpackung...

    AntwortenLöschen
  3. Mag es auch nicht wenn man immer so viel Produkt entsorgen muss :(

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.