[Rezept] Kirschstreusel-Kuchen

Da ich heute mal wieder gebacken habe und dieser Kuchen sowohl bei meiner Familie als auch bei meinen Arbeitskollegen immer wieder gut ankommt, möchte ich das Rezept heute mit euch teilen. Entdeckt habe ich das Rezept irgendwann mal in meinem Stammforum und letztes Jahr habe ich mich endlich mal getraut, den Kuchen zu backen.


Zutaten für den Teig

250 g Quark
1 Ei
9 EL Öl
6 EL Milch
200 g Zucker
400 g Mehl
1,5 Päckchen Backpulver

Zubereitung

Die Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät verrühren. Da der Teig sehr klebrig ist, nimmt man am besten direkt die Knethaken. Mit den normalen Rührhaken funktioniert das - zumindest bei mir - so überhaupt nicht.

Sobald euer Teig dann aussieht wie ein Teig, gebt ihr ihn auf ein gut gefettetes Backblech. Keine Sorge, ihr habt nichts falsch gemacht, der Teig ist einfach zäh und klebrig und lässt sich nur schlecht auf dem Blech verteilen. 

Der Belag

Wenn ihr den Teig auf dem Blech habt, geht es an den Belag aus Kirschen.
Ihr braucht 2 Gläser Schattenmorellen. Die kippt ihr erst mal durch ein Sieb, um den Saft loszuwerden. Den Saft unbedingt in einem Topf o.ä. auffangen, einen Teil davon braucht ihr noch.
Dann nehmt ihr euch einen Topf, da kommen die Kirschen und ca. 200 ml Saft rein. Die Kirschen und der Saft werden jetzt langsam aufgekocht.
Während die Kirschen aufkochen, nehmt ihr euch 2 Päckchen Vanillepudding-Pulver und rührt das mit ca. 12 EL des Kirschsafts glatt, so wie ihr es normalerweise mit Milch machen würdet ;)
Der Pudding wird jetzt in die Kirschen eingerührt. Nochmal kurz aufkochen und dann rühren, rühren, rühren. Bis die Kirschen angedickt sind. Dann könnt ihr sie auf den Teig geben.

Zutaten für die Streusel

200 g Butter
200g Mehl
200g Zucker

Zubereitung

Alles in eine Schüssel geben und dann kneten, kneten, kneten. Ich mache das am liebsten mit den Händen, dann merke ich auch direkt, ob die Streusel die richtige Konsistenz haben oder ob sie noch Mehl und Zucker brauchen. Statt der Butter könnt ihr auch Margarine benutzen, davon braucht ihr aber nicht ganz 200 g, sonst dauert es ewig, bis ihr die richtige Konsistenz für die Streusel habt.
Wer mag, kann auch noch ein wenig Zimt in den Streuselteig mit reingeben, schmeckt auch sehr lecker.
Wenn euer Streuselteig die richtige Konsistenz hat, werden die Streusel einfach über den Kuchen gekrümelt.

Anschließend kommt der Kuchen bei 180°C für 20-30 Minuten in den Backofen. Je nach Ofen kann das auch etwas länger dauern. Bei mir braucht der Kuchen knapp 45 Minuten zum Backen. Im Zweifel einfach mit einer alten Stricknadel o.ä. prüfen, ob der Boden schon durch gebacken ist.


Na dann, lasst es euch schmecken ;)

Kommentare:

  1. Uiuiui, tolles Rezept, man hat gleich Lust reinzubeißen :-) Wie man auf dem Bild sieht, ist dir der Kuchen wirklich gelungen!

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    www.miss-annie.de

    AntwortenLöschen
  2. Wie ich solche Kuchen liebe *_* Sieht total lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept, werde ich auch ausprobieren!

    Liebe Grüße
    July

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.