[Review] Waldfussels Milchbadepulver "Poseidon"

Als ich aus dem Urlaub nach Hause kam, erwartete mich ein kleines Testpäckchen von der lieben Fussel. Darin war unter anderem ein Beutelchen ihres Milchbadepulvers in der Duftrichtung "Poseidon" enthalten, das ich direkt am nächsten Abend unbedingt benutzen musste (und bei meiner Neugier natürlich prompt vergessen habe, ein Bild davon zu machen..)

Bild mit freundlicher Genehmigung von www.waldfussel.de

Inhalt & Verpackung

Das Milchbadepulver gibt es in verschiedenen Größen und Verpackungen:
  • Einzelbeutel (30g) für 1-2 Bäder - 2,90 €
  • Nachfüllbeutel (120g) für 4-8 Bäder - 6,60 €
  • Dose (120g) für 4-8 Bäder - 9,50 €
  • Schnappverschlussglas (100g) für 3-6 Bäder - 8,20 €

Ich habe von Waldfussel einen Einzelbeutel zugeschickt bekommen, der mir locker für 2 Bäder gereicht hätte. Da ich allerdings nichts zum Dosieren zur Hand hatte, habe ich kurzerhand den ganzen Beutel ins Wasser gekippt (nein, ich bin nicht ungeduldig oder so ^^).

Auf dem Bild oben könnt ihr das Schnappverschlussglas und den Nachfüllbeutel sehen. Wie die Dose aussieht, weiß ich leider nicht. Für mich selbst würde ich aber wohl immer nur den Nachfüllbeutel kaufen, da ich genügend leere Bodybutterdosen habe, in die ich das Badepulver umfüllen kann. Zum Verschenken finde ich allerdings das Schnappverschlussglas sehr hübsch.


Inhaltsstoffe

Vollmilchpulver*, Stärke*, Kakaobutter*, ätherische Öle. Deklarationspflichtige Allergene bitte bei Bedarf per Mail anfragen, da sie von Charge zu Charge wechseln können. Auf den Verpackungen sind sie selbstverständlich korrekt deklariert.

*aus kontrolliert biologischem Anbau



Das Badeerlebnis

Fussel empfiehlt, zuerst warmes Wasser in die Wanne laufen zu lassen und das Milchpulver dann dazuzugeben. Anschließend kann man das Wasser dann auf die richtige Temperatur bringen.
Für mich kein Problem, da ich sowieso immer sehr, sehr warm bade, da kann das Pulver sich ideal auflösen.

Wenn man das Pulver ins Wasser gekippt hat, löst es sehr gut auf und trübt das Wasser etwas ein. Schaum entsteht keiner, aber das hatte ich bei einem Milchbad auch nicht erwartet. Stattdessen entsteht ein dünner, öliger Film, der sich auch auf die Haut legt, was ich normalerweise nicht so mag. Hier stört es mich allerdings nicht, da die Pflege wirklich spitze ist. Das merke ich schon während ich noch in der Wanne liege. Bei anderen Badezusätzen fühlt sich die Haut schnell stumpf an, wenn sich die Beine im Wasser mal berühren, das ist hier komplett anders - die Beine fühlen sich streichelzart an. Das bleibt auch so, wenn ich aus dem Wasser raus bin, auch nach dem Abtrocknen ist meine Haut noch streichelzart und ideal mit Feuchtigkeit versorgt. Das Eincremen kann ich mir nach dem Bad getrost sparen und kann nach dem Bad einfach entspannt auf die Couch sinken.

Oben genannte Punkte dürften auf alle Milchbadepulver von Fussel zutreffen, da sie sich soweit ich sehen kann wirklich nur in der verwendeten Duftmischung unterscheiden.

Ich kann euch hier nur etwas zum Duft "Poseidon" sagen, die anderen Düfte kenne ich selbst (noch) nicht.
Poseidon ist ein frischer, angenehmer Duft - passt meiner Meinung nach perfekt in den Sommer. Ich meine, etwas Lavendel heraus gerochen zu haben. Wenn ihr keinen Lavendel mögt - nicht schlimm, der Duft ist wirklich nur sehr zart und hält sich im Hintergrund. Im Vordergrund steht eine solide Kräutermischung, vermengt mit Zitrusduft. Irgendwie schwer zu beschreiben. Müsste ich den Duft in Schlagwörtern beschreiben, würde ich wohl zitronig-krautig-herb dazu sagen.
Ich glaube, man muss es einfach selbst gerochen haben. Empfehlenswert ist Poseidon jedenfalls für Leute, die nach einem frischen Duft mit feinen Kräutern suchen, würde ich sagen.

Jedenfalls hat es während des kompletten Bades (und ich bade lange *hust*) sehr lecker gerochen, ich konnte mich perfekt entspannen (so gut das eben möglich ist, wenn man nebenbei einen Thriller liest). Und das beste: ich habe auch Stunden später noch einen dezenten Duft auf meiner Haut wahrnehmen können. Als ich ca. 4 Stunden später schlafen gegangen bin, habe ich allerdings nur noch die Kakaobutter riechen können, aber das ist nicht schlimm, denn die riecht auch total toll.


Mein Fazit

Hätte mir jemand gesagt, dass ich Milchbadepulver jemals mögen würde, hätte ich demjenigen einen Vogel gezeigt. Aber tatsächlich: ich mag es. Obwohl es nicht schäumt und ziemlich ölig ist. Verrückte Welt. Aber der Duft und die Pflegewirkung reißen es einfach raus. Zwar sicher nichts, was ich bei jedem Bad benutzen möchte, weil ich manchmal einfach nur Schaum haben möchte, aber durchaus etwas für Tage, an denen mir alles egal ist und ich einfach nur ein entspanntes Bad nehmen möchte ohne danach noch ewig mit Cremen etc. beschäftigt zu sein. Das Milchbadepulver darf also sicher demnächst bei mir einziehen, ob in der Duftrichtung Poseidon oder doch lieber einer anderen Duftrichtung, keine Ahnung.


Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Waldfussel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.