[Review] e.l.f. Eyelid Primer

Das Team von e.l.f. Kosmetik Deutschland war so lieb mir einige Produkte zum Testen zur Verfügung zu stellen.

Unter anderem durfte ich den Eyelid Primer, also die Lidschattengrundierung, testen. Das kam mir sehr gelegen, da meine Manhattan Base zu dem Zeitpunkt eingetrocknet und nicht mehr benutzbar war.

Die Base


Untergebracht ist die Base in einem Röhrchen, das 5ml Inhalt fasst. Aufgetragen wird sie mit einem Schwammapplikator.
Erhältlich ist sie im Farbton "Sheer", oder wie es im deutschen Onlineshop heißt "nude" - die Base ist also quasi unsichtbar auf dem Lid.
Sie ist matt und enthält keinerlei Schimmerpartikel, was ich sehr schön finde, wenn man mal ein mattes AMU schminken möchte.
Preislich liegt sie bei 1,79 € im deutschen Onlineshop, also absolut erschwinglich.


Das sagt e.l.f. zur Base

Zur Vorbereitung der Augenlider für anschließendes Auftragen von Lidschatten. Mithilfe der neutralen Farbe dieses flüssigen Primers erzeugen Sie eine ebenmäßig gleichfarbige Grundierung, sodass die schließende Farbauftragung optimal zur Geltung kommt und besonders lange hält.
Die flüssige Grundierung zieht schnell ein und ist mithilfe des integrierten Applikator einfach aufzutragen.

Die Anwendung und anschließendes Schminken

Die Base ließ sich mit dem Applikator leider nicht sonderlich gleichmäßig auf dem Lid verteilen, ich musste mit meinem Concealerpinsel nachhelfen. Das finde ich allerdings nicht allzuschlimm, dauert auch nicht viel länger.
Auf dem Lid ist sie dann schließlich wie gesagt quasi unsichtbar, das Lid wirkt lediglich mattiert.
Das anschließende Schminken fand ich schon etwas problematisch, denn manche Lidschatten wurden fleckig und ließen sich auch nicht bzw. nur sehr schlecht blenden. Andere dagegen machten gar keine Schwierigkeiten beim blenden und wurden auch nicht fleckig. Aber trotzdem - mit meiner Manhattanbase hatte ich mit genau den gleichen Farben noch nie Probleme, ich hatte nämlich extra auf AMUs zurückgegriffen, die ich in der Kombination schon öfter geschminkt hatte, um das besser beurteilen zu können.

Das Ergebnis

Ich hatte irgendwie den Eindruck, dass die Base einen Großteil der Farbe schluckt. Die Farben waren nicht so intensiv wie ich das gewohnt war, aber immerhin waren die matten Lidschatten, die ich benutzt hatte auch wirklich matt.
Doch schon nach 2 Stunden, in denen ich lediglich Einkäufe erledigt habe und somit keiner schweißtreibenden Tätigkeit nachgegangen bin, war mein AMU schon in die Lidfalte gerutscht und die Farben hatten sich teilweise zu einem undefinierbaren Farbbrei vermischt - überhaupt nicht schön.
Ich habe der Base danach noch ein paar Chancen gegeben, aber immer wieder das gleiche Spiel.

Zur Verdeutlichung der farbschluckenden Wirkung habe ich hier mal einen Vergleich für euch: ohne Base - e.l.f. Base - Manhattan Base. Das Bild am besten anklicken, größer erkennt man mehr ;]


Bei dem ersten Lidschatten sieht man sehr schön das fleckige, das sich beim Auftrag auf die e.l.f. Base ergibt, der dritte Lidschatten verschwindet auf der e.l.f. Base weitesgehend, der ist sogar ohne Base farbintensiver. Und auch beim letzten Lidschatten sieht man es sehr schön. Auf der e.l.f. Base sieht er nicht direkt schwarz aus, oder?

Mein Fazit

Die Base hat Potential - das matte Finish und die Unterbringung im Röhrchen gefallen mir sehr gut. Der Rest sollte allerdings dringend verbessert werden.
Vielleicht kommen Leute, die keine so fettigen Lider haben wie ich bezüglich der Haltbarkeit besser mit der Base aus. Für mich jedenfalls ist sie nichts, ich bleibe dann doch lieber bei Manhattan ;]


Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von e.l.f. zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.