[Vergleich] Mascaras: Manhattan und Artdeco

In den letzten Wochen durfte ich zwei Mascaras testen: die Manhattan Go4Big Lashes und die Artdeco Lash Sensation Mascara. Da ich jetzt schon die Möglichkeit dazu habe, schreibe ich keine Einzelreviews sondern vergleiche die Mascaras miteinander.

Vorweg sei gesagt: als ich die Bilder gemacht habe, war ich krank und bis auf die Mascara komplett ungeschminkt, die Haut um meine Augen sieht nicht immer so schlimm aus.. und meine Augenbrauen sind normalerweise auch anständig gezupft ;)
Außerdem war das Licht leider suboptimal, weshalb ich mit Blitz arbeiten musste. Die Fotos sind deshalb nicht ganz so geworden, wie ich sie mir gewünscht hätte, aber man kann dennoch erkennen, worauf es ankommt.

Aber bevor ich jetzt noch mehr rede, lasse ich erstmal die Bilder sprechen. Wenn ihr draufklickt, werden sie größer.













Wie man sieht, habe ich relativ gutes Ausgangsmaterial, ich jedenfalls mag meine Naturwimpern.
Die Artdeco Mascara unterstreicht das, sie verlängert meine Wimpern ein bisschen, gibt ihnen mehr Schwung und verdichtet sie etwas.
Die Manhattan Mascara hingegen verlängert die Wimpern zwar, aber sie verkleben einfach total. Die Bilder wurden gemacht, nachdem ich die Wimpern nochmal gut durchgekämmt hatte, vorher sahen sie noch schlimmer aus.








Artdeco

Manhattan

  • Inhalt: 7 ml
  • Preis: 12,80 €
  • Gummibürste
  • unkomplizierter Auftrag
  • die Wimpern werden perfekt getrennt
  • kein Durchkämmen nach dem Tuschen notwendig
  • kein Krümeln
  • übersteht auch die ein oder andere Träne
  • lässt sich leicht abschminken

  • Inhalt: 8 ml
  • Preis: 6,45 €
  • Gummibürste
  • Auftrag gestaltet sich etwas kompliziert
  • Wimpern verkleben
  • Durchkämmen zwingend erforderlich für einigermaßen gutes Ergebnis
  • krümelt, wenn man sich leicht über das Auge reibt
  • lieber nicht weinen
  • lässt sich dennoch nur schwierig abschminken


Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Manhattan Mascara ist für mich persönlich echt schlecht. Von einer Mascara für 6,45 € kann man meiner Meinung nach ein besseres Ergebnis erwarten. Da können selbst meine essence Mascaras mehr.
Hinzu kommt, dass ich wirklich ständig schwarze Flecken auf dem Lid hatte, weil ich die Wimpern so krass durchkämmen musste, dass sich das ganze Produkt aufs Lid abgesetzt hat. Da ich selten Lidschatten benutze nicht so tragisch, aber nervig ist es dennoch.

Die Artdeco Mascara hingegen hat mich positiv überrascht. Fast 13 € für 8 ml sind zwar nicht ganz günstig, aber sie kommt vom Ergebnis wirklich sehr nah an meine geliebte Chanel Inimitable ran, weshalb ich sie auf jeden Fall nachkaufen werde.
Ich finde, meine Wimpern sehen damit klasse aus, genauso wie ich es mag. Zudem erspare ich mir das Durchkämmen der Wimpern, habe demnach auch keine schwarzen Flecken auf dem Lid und kann die Mascara also auch benutzen, wenn ich mal wieder Lidschatten benutzt habe.
Das widerum beschert mir morgens ein paar Minuten, die ich länger im Bett bleiben kann ;)

Es ist natürlich total subjektiv, vielleicht gibt es auch Leute die beim Bilderanschauen sagen, dass das Ergebnis mit der Manhattan Mascara viel besser aussieht. Und vielleicht bin ich auch einfach nur zu dämlich für die Manhattan Mascara, andere kommen damit vielleicht besser zurecht. Euch bleibt also nur das Ausprobieren, wenn wir ihr wissen wollt, welche Mascara für euch geeignet ist.


Vielen Dank an Artdeco und Manhattan für das kosten- und bedingungslose Bereitstellen der Mascaras.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.