[Produkttest] Waldfussels Schneeflocke


Das sagt Waldfussel über die Seife
Wer schon einmal an einem Bonbonstand auf dem Weihnachtsmarkt gestanden hat, kann sich in etwa den Duft dieser feinen Seife vorstellen. Ätherisches Fenchelöl und das grüne Avocadoöl ergeben gemeinsam einen zarten Lakritzduft. Viel edles Babassuöl, grünes Avocadoöl und Mandelöl machen die Seife zu einem feinen Winterpflegestückchen.

Durch den hohen Babassuanteil ist diese Seife mit ihrem üppigen und pflegenden Schaum auch als Rasierseife gut geeignet.

Inhaltsstoffe

Babassuöl*, Mandelöl*, Palmöl*, Avocadoöl*, Olivenöl*, ätherische Öle, CI 77268 – die Pflanzenöle sind teilverseift. Deklarationspflichtige Allergene bitte bei Bedarf per Mail anfragen, da sie von Charge zu Charge wechseln können. Auf den Verpackungen sind sie selbstverständlich korrekt deklariert.

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis und Bezugsmöglichkeiten

100g Schneeflocke bekommt ihr für 6,20 € in Waldfussels Onlineshop oder bei den Wiederverkäufern, die ihr *hier* findet

Der Duft


Die Seife riecht tatsächlich etwas wie die Bonbonstände auf dem Weihnachtsmarkt, allerdings dezenter als die Bonbonstände. Ich rieche ganz deutlich den Fenchel raus, was mich als Fenchelliebhaber natürlich sehr glücklich macht.
Wenns nach mir geht, dürfte die Seife gerne noch viel intensiver nach Fenchel riechen, aber da ich mit der Meinung wohl ziemlich alleine bin, ist es schon besser, dass sie nur dezent nach Fenchel duftet.
Ich kann sie daher auch Leuten empfehlen, die den Geruch der Bonbonstände zwar ansich mögen, ihn allerdings zu stark finden. Für diese Leute ist die Seife auf jeden Fall genau das richtige.

Meine Erfahrung mit der Seife

Beim Duschen pflegt sie meine Haut mit ihrem fluffigen Schaum wunderbar weich. Ich muss mich danach nicht eincremen und rieche eine ganze Zeit lang sehr lecker nach Fenchel
Da sich der Schaum sehr gut verteilen lässt, ist die Seife recht ergiebig, da man so einfach weniger schäumen muss, um ein gutes Ergebnis zu bekommen.

Als Rasierseife hat sie mich allerdings nicht so recht überzeugen können. Ich rasiere öfter mit Seife, auch mit Seifen, die nicht explizit als Rasierseife beschrieben werden, ich bin also durchaus daran gewöhnt nicht mit Rasierschaum zu rasieren.
Wirklich beschreiben kann ich es nicht, aber irgendwie gleitet die Klinge sehr schwerfällig, wenn ich die Schneeflocke verwende. Und ich gebe den Seifenschaum wirklich sehr großzügig auf die Haut. Also keine Ahnung woran es liegt, aber als Rasierseife ist sie bei mir leider durchgefallen.

Kaufempfehlung? Als Duschseife, ja. Als Rasierseife leider nein.
Es stört mich allerdings kein bisschen, dass sie als Rasierseife nicht zu gebrauchen ist, ich habe noch genug andere Seifchen, die sich als perfekte Rasierseifen rausgestellt haben.
Die Schneeflocke werde ich aber auf jeden Fall nachkaufen, denn der Fenchelduft ist einfach klasse und ich habe bisher noch bei keiner anderen Siederin Fenchelseife entdecken können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über jeden Kommentar, der etwas mit dem Post zu tun hat.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die nur aus Eigenwerbung bestehen nicht freischalten werde.

Und so sehr ich die Sicherheitsabfrage selbst hasse, muss ich sie nun erstmal wieder aktivieren. Die Spam-Kommentare nehmen derzeit einfach überhand. Sorry.